Josef Engels

Einfach näher dran ...

Engels

Seit 3 Generationen sind wir näher dran! Für uns bedeutet das vor allem an der Pflanze: aktuellste Züchtungen, breites Kultur-Know-how seit über 60 Jahren und optimale Produktionsbedingungen. Und für unsere Kunden sind wir immer erreichbar: 6 Tage die Woche auf zwei Blumengroßmärkten, 365 Tage im Jahr mit Sortiment am Markt und eine direkte Anlieferung in unserer Region. In der dritten Generation sind wir mit unserem Team rund um Köln-Bonn ein fester Bestandteil im Gartenbau. Immer aktiv – so wachsen wir seit Jahrzehnten mit unseren Kunden.

Völlig untypisch ...

... aber genau das macht unseren Erfolg aus! Nach Lehrbuch könnte es den Betrieb Engels eigentlich nicht geben. Sehr viele Kulturen, von der Jungpflanze an, dazu eine sehr vielschichtige Vermarktung vom Großmarkt in Köln und Düsseldorf über den Kontakt zu Gartencentern und anderen Großkunden. Genau dieser Mix ist aber unsere Stärke und macht uns seit Jahrzehnten erfolgreich und zukunftssicher.


Die permanente Entwicklung hat schon mit Toni Hecker begonnen, meinem legendären Großvater. Der machte sich schon früh auf dem Kölner Großmarkt mit besonderen Qualitäten, z.B. bei Cyclamen, aber auch mit markiger direkter Ansprache einen Namen. Rupert Fey (heute Geschäftsführer bei PlusPlants) erinnert sich, dass er als Kind hier und da vom Toni 5 Mark zugesteckt bekam. Eine geniale Idee, damit er dann seinen Vater zum Einkauf dort nochmal vorbei brachte…

Pflanzen aus Engels Hand

Im Jahr 2013 habe ich, Josef Engels, das Unternehmen übernommen. Mit meiner Frau Kirsten und den Eltern stehen wir alle gemeinsam für Kontinuität und Fortschritt. So produzieren und verkaufen heute über 50 Mitarbeiter, darunter 20 Saisonkräfte, Pflanzen sozusagen „aus Engels Hand“.

Ausgezeichnet mit dem Umweltpreis des Landes NRW

90 % unserer Gewächshausflächen sind drei- und vierschalig eingedeckt und die Kombination unserer regenerativen Energieträger wie Holzhackschnitzel, Photovoltaik und ein Blockheizkraftwerk erzeugt den betriebsinternen Wärme- und Strombedarf. Durch die ausschließliche Beheizung mit Holz-Hackschnitzeln aus Holzresten der Umgebung werden ca. 1.500 Tonnen CO2 eingespart. Die Nutzung von 95 % des in der Photovoltaikanlage erzeugten Stroms und der hohe Wirkungsgrad von 85 % des Blockheizkraftwerkes sorgen für eine beispielhafte Strom- und Wärmenutzung. Mit diesem Konzept haben wir im Jahr 2014 den Umweltpreis des Landes Nordrhein-Westphalen überreicht bekommen.

Meine Zertifikate

 

Sie wollen noch mehr über mich, meine Mitarbeiter und unsere Arbeitsweise erfahren? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Website vorbei: www.gartenbau-engels.de